Erfolgs-Inszenierung Marquis de Sade im Kraftwerk Vockerode soll fortgesetzt werden
kraftwerk_vockerode_abschluss
Abschluss eines großartigen Internationalen Tanzfestes
Über 5.000 Besucher kamen zum 1. Internationalen Tanzfest der Bauhausstadt Dessau

Mit einem überaus positiven Resümee endete am Abend des 09. Juni 2006 das achttägige 1. Internationale Tanzfest der Bauhausstadt Dessau auf dem Gelände des stillgelegten Kraftwerks Vockerode. Über eine Woche lang hatte Meistertänzer und Choreograph Gregor Seyffert Publikum und Kritik mit seiner Inszenierung Marquis de Sade im Kraftwerk fasziniert, über 5.000 Besucher waren während der Festwoche nach Vockerode gekommen.

Das spektakuläre Cross-Genre-Aktionstheater Marquis de Sade bildete mit über 50 Mitwirkenden und insgesamt 18 Aufführungen das Herzstück des Tanzfestes, dessen Programm u.a. Compagnies aus Frankreich und Berlin bereicherten. Insgesamt 250 Mitarbeiter waren mit der Vorbereitung der Spielstätten, mit Technik und Logistik beschäftigt, um das Spektakel in der Industriekathedrale zu ermöglichen.
Mit der Uraufführung am 02. Juni 2006 war das Kraftwerk Vockerode zugleich Ausgewählter Ort der Imagekampagne „Deutschland - Land der Ideen“ zur Fußball-WM 2006.

"Wir haben enorm viel Zuspruch für den Marquis bekommen, die Resonanz ist einfach überwältigend", freut sich Gregor Seyffert, Ideengeber, Choreograph, Regisseur und Hauptdarsteller, über den Erfolg.

Publikum wie Kritik lobten Anspruch und Aussage des Stückes, das die Lebensgeschichte des umstrittenen Marquis de Sade erzählt, sowie die absolut stimmige Umsetzung im spektakulären Kraftwerksambiente.

Der ambitionierte Künstler sieht damit sein Konzept bestätigt: „Bei mir soll der Zuschauer nicht mit Unverständnis draußen bleiben, ich möchte mit meinen Inszenierungen das ganz normale Publikum ansprechen. Das zu erreichen, ist sehr schwer – umso mehr bin ich begeistert, wie die Leute hier bei dem nicht einfachen Thema mitgegangen sind."

Für den Berliner Ausnahmetänzer und Träger des Deutschen Tanzpreises 2003 ist das Projekt Marquis de Sade zugleich bisheriger Höhepunkt der zweijährigen erfolgreichen Kooperation seiner GREGOR SEYFFERT COMPAGNIE DESSAU mit dem Anhaltischen Theater der Bauhausstadt.

Aufgrund des großen Erfolgs und der enorm wachsenden Nachfrage denken die Initiatoren an eine Fortsetzung: „Wir würden die Inszenierung Marquis de Sade im September 2006 hier im Kraftwerk wieder aufnehmen", so Gregor Seyffert. „Voraussetzung ist allerdings, dass wir dafür Partner und Sponsoren finden, die uns unterstützen." Für das ungewisse Schicksal des stillgelegten Industrieriesen wie für das Land Sachsen-Anhalt als Kulturstandort könne dies ein sehr positiver Impuls sein, meint Seyffert.

Die Aufführung des Erfolgsstückes „Clown Gottes" zum Abschluss des Tanzfestes wurde aufgrund einer Verletzung von Gregor Seyffert verlegt auf den 5. Juli 2006, 19.30 Uhr, Großes Haus des Anhaltischen Theaters Dessau.

Nach oben
PDF Drucken